top of page

Los geht‘s! Ciao bella Italia!

Aktualisiert: 30. Jan.

Die ersten Kilometer sind geschafft. Am 30.01.2023 starten wir unsere Reise in Niederösterreich Richtung Indien. Der erste Stopp ist Graz, um die letzten Termine abzuhaken und uns noch von unseren Freund*innen zu verabschieden. Bei winterlichen -6 Grad verbrachten wir dort eine angenehme erste Nacht im Bus. Am nächsten Morgen soll es nach Italien gehen.

 

Vor Italien fahren wir in Arnoldstein von der Autobahn ab, um uns die italienische Maut zu sparen. Die Bundesstraße ändert aber nichts daran, das langsamste Fahrzeug auf der Straße zu sein. Schnell bemerken wir, Geschwindigkeitbeschränkungen, Sperrlinien und generell Verkehrstafel sind hier nur zur Orientierung. Die Grenze der nördlichen Ostalpen kommt immer näher. Danach kommen wir noch in den Genuss eines Sonnenuntergangs. Die Sonne bleibt hier lange am Himmel, bis sie im Nebel untergeht.

 
 

Wir nähern uns Venedig und stoppen kurz davor auf einem Parkplatz für die Nacht. Außer uns ist da noch ein roter Camper aus Frankreich. Die Nacht ist schon spürbar wärmer, bald brauchen wir unsere dicken Daunenschlafsäcke nicht mehr. Untertags tauschen wir Merinowolle gegen kurze T-Shirts und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen. Wir kommen vom Parkplatz erst am frühen Nachmittag los, weil wir noch Dinge verräumt haben, die vor der Abfahrt einfach in den Bus gestellt worden sind. Das heutige Ziel ist Bologna, welches wir gegen frühen Abend erreichen.

 
 

In der abendlichen Ruhe verabschieden wir uns noch aus Bologna und verbringen die Nacht am Lago di Bilancino kurz vor Florenz. In der Früh fahren wir bei frühlingshaften Temperaturen eine schöne Landstraße Richtung Hauptstadt der Toskana. Die Stadt erkunden wir zu Fuß und mit dem Rad. Eine kleine Bergetappe ermöglicht uns eine traumhafte Sicht über Florenz.

 
 

Am Abend verlassen wir die Stadt und peilen unseren ersten Kletterspot weiter im Westen an. Das Meer kommt schön langsam in griffweite, inzwischen nehmen wir eben den roten Kalkstein der Toskana.

 
Etappe 1: 833km

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herbst in Armenien

bottom of page